headerfladungen

  Mittwoch, 10. Juni 2020

Liebe Mitglieder unserer Kirchengemeinden und Gremien,

die zurückliegenden Wochen waren kirchlich durch die Hochfeste von Pfingsten und dem Dreifaltigkeitssonntag geprägt. Mit dem Hochfest Fronleicham morgen wird ein weiterer Höhepunkt im Kirchenjahr gefeiert. Umso schmerzhafter ist es, dass die Beschwernisse durch behördliche Auflagen das gottesdienstliche Leben immer noch stark beeinträchtigen. Immerhin gibt es leichte Veränderungen, über die ich Sie mit diesem Schreiben informieren möchte.

Gottesdienste - Gottesdienstordnung - Pfarrbrief 

Für Fronleichnam, 11. Juni und die kommende Woche sind in Absprachen mit den Gemeinden, die sich für eine Durchführung bereit erklärt haben, folgende Gottesdienste geplant (alphabetische Reihenfolge):

FRONLEICHNAM, 11. Juni

Fladungen10.00 Uhr - Messfeier am Pfarrheim (P. Reder)

Hausen: 10.00 Uhr - Wortgottesfeier (WGF) auf der Wiese an der Kirche (M. Köller)

Neustädtles: 13.30 Uhr - WGF am Dorfbrunnen - Karlsplatz (M. Köller)

Nordheim:18.30 Uhr - Messfeier im Pfarrhof (P. Reder)

In allen Kirchen wird am Fronleichnamstag eine gedruckte Andacht ausliegen, die von den Gläubigen beim persönlichen Kirchenbesuch gebetet bzw. zum häuslichen Gebet mit nach Hause genommen werden kann.

Sonntag, 14. Juni

Brüchs:14.00 Uhr Andacht in der Kirche (A. Wehner)

Heufurt: 18.30 Uhr WGF auf dem Sportplatz (Anmeldung bei: M. Kümmeth)

Nordheim:10.00 Uhr Messfeier in der Kirche (Anmeldung: 0151 220 440 44)

Roth:10.00 Uhr Messfeier im Freien (G. Neumann)

Rüdenschwinden:10.00 Uhr WGF (I. Will-Reusch)

Dienstag, 16. Juni

Nordheim:18.30 Uhr Abendmesse (P. Reder)

Mittwoch, 17. Juni

Fladungen: 18.30 Uhr Abendmesse (P. Reder)

Sonntag, 21. Juni

Fladungen:10.00 UhrMessfeier in der Kirche (Anmeldung: 0151 220 440 44)

Nordheim:10.00 UhrFamiliengottesdienst im Pfarrgarten (Anmeldung: M. Köller)

BITTE BEACHTEN: Derzeit können für die oben genannten Gottesdienste keine generellen Einladungen für Gläubige aus den anderen Gemeinden ausgesprochen werden, da alle Gottesdienste - egal ob in den Kirchen oder im Freien - ein begrenztes Platzkontingent als Auflage haben. Bei allen Gottesdiensten müssen die derzeit geltenden behördlichen Vorgaben eingehalten werden.

In Gemeinden, deren Kirchenraum oder ein Platz im Freien den Vorgaben entsprechend eingerichtet wurde sowie ein erforderliches Schutzkonzept bei Gottesdiensten umgesetzt wird, steht auch den „kleineren“ Andachtsformen (Rosenkranz, Eucharistische Anbetung etc.) nichts im Weg. Wenn zu erwarten ist, dass die Anzahl der Gottesdienstbesucher/innen sicher unter dem zu Verfügung stehenden Platzangebot bleibt, braucht es kein Anmeldeverfahren. Bei Anfragen stehen Ihnen Iris Will-Reusch, Michaela Köller und Paul Reder gerne zu Verfügung.

Erst wenn wir wieder in einen regelmäßigen Rhythmus der Gottesdienste kommen, können auch wieder Meßbestellungen im Pfarrbüro aufgegeben und ein Pfarrbrief erstellt werden.

Musik bei Gottesdiensten - Blasmusik 

Jede Form der musikalischen Begleitung unterliegt der Auflage, dass sie nur in reduzierter Form ausgeführt werden darf. Immerhin gibt es jetzt wieder die Möglichkeit auch Blasmusik zu spielen. Allerdings gelten hier folgende Maßgaben:

- In Kirchen: Höchstanzahl von 4 Bläsern (bei 300 regulären Sitzplätzen in einer Kirche). Auf jeweils 75 reguläre Sitzplätze in einer Kirche ist ein Bläser erlaubt. Abstand zu anderen Personen und anderen Bläsern: 3 Meter.

- Im Freien: bis zu 4 Bläser unter Einhaltung der Abstandsregelungen (3 m) erlaubt.

Proben unterliegen ebenfalls den Abstandsbestimmungen von 3m.

Nutzung der Pfarrheime 

Veranstaltungen sind auch in Pfarrheimen wieder unter Auflagen möglich. Dazu braucht es ein Hygiene-Schutzkonzept, das u.a. folgende Punkte berücksichtigen muss:

- keine Zulassung von Personen mit Erkältungssymptomen;

- Kontaktdaten aller Teilnehmenden sind zu erfassen und auf Anforderung den Behörden mitzuteilen;

- Veranstaltungen, die Körperkontakt erfordern (z.B. Tanzkreise) sind untersagt;

- Gruppengröße richtet sich nach Platzangebot bei einem Mindestabstand von 1,5 Metern.

Information zu weiteren Auflagen erhalten Sie über das Pfarrbüro.

Erstkommunion / Firmung / Vorbereitungs-Katechesen 

Nachdem nun kirchliche Räume für Veranstaltungen genutzt werden dürfen, können auch die Vorbereitungskurse auf Erstkommunion bzw. Firmung wieder aufgenommen werden. Die Firmung ist auf nächstes Jahr verschoben. Fr. Will-Reusch steht in Kontakt mit den Firmlingen. Die Feiern der Erstkommunion sollen noch vor den Sommerferien stattfinden. Ein entsprechendes Konzept ist in Arbeit und wird mit den Familien und den Kirchengemeinden abgeklärt.

Mit guten Wünschen zum Fronleichnamsfest wünsche ich Ihnen einen gesegneten und erholsamen Feiertag und grüße Sie im Namen des Seelsorgeteams herzlich 

Pfarrvikar Paul Reder

 

2020-06-10_13._Rundschreiben_Ehrenamtliche_u._Gremien.pdf

­