headerfladungen

 

Seit September 2018 absolviert Herr Christof Brod die Zeit des „Berufspraktischen Jahres“ und „Berufseinführungsphase“ als Gemeindeassistent in unseren Pfarreiengemeinschaften. Nun freuen wir uns über seine Beauftragung zum Gemeindereferenten am Freitag, 16. Juli 2021 in Würzburg.
Im Folgenden richtet Herr Christof Brod noch ein paar persönliche Worte an Sie:

Liebe Gemeindemitglieder der Pfarreiengemeinschaften Franziska Streitel Mellrichstadt,
Fladungen-Nordheim und Besengau Bastheim!

Seit guten drei Jahren bin ich nun zur Ausbildung bei Ihnen eingesetzt. Am Freitag den 16. Juli 2021 werde ich im Dom zu Würzburg gemeinsam mit zwei Gemeindeassistentinnen, einer Gemeindereferentin, sowie vier Pastoralassistenten/ innen und einer Pastoralreferentin zum pastoralen Dienst in der Diözese Würzburg beauftragt.
Die Beauftragung findet nach wie vor unter den Corona-Bedingungen statt. Daher gibt es aktuelle Beschränkungen für die Anzahl der Gottesdienstteilnehmer. Ich kann somit nicht – wie ich das gerne würde – eine generelle Einladung zur Beauftragungsfeier aussprechen.
Um dennoch in gewisser Weise eine erweiterte Teilnahme zu ermöglichen, wird die Feier der Beauftragung per Livestream übertragen. Zu diesem Format darf ich Sie alle herzlich einladen.
Da mit der Beauftragung eine beruflicher Abschnitt für mich zu Ende geht, werde ich zum 1. September 2021 meine Dienststelle wechseln. So ist die erste Möglichkeit für eine persönliche Begegnung nach meiner Beauftragungen im Rahmen meiner Verabschiedung am Sonntag den 18. Juli 2021 um 10:15 Uhr in Mellrichstadt möglich. Dazu herzliche Einladung an Sie alle!
Wenn Sie mir etwas zur Beauftragung oder Verabschiedung zu kommen lassen wollen, würde ich mich über eine Unterstützung des Projektes „Jugendchöre Mbinga“ wünschen. Ich selber besitze alles Nötige zum Leben und möchte daher auf Geschenke an mich verzichten. Durch meine Aufenthalt in unserer Partnerdiözese Mbinga wurde mir bewusst, wie wichtig die Unterstützung dieser Arbeit für die Menschen vor Ort ist. Ich würde mich freuen, wenn durch Ihre Spenden hier ein Beitrag für die Jugendlichen in Mbinga geleistet werden könnte.

In Vorfreude auf diese Tage grüße ich Sie herzlich
Ihr Gemeindeassistent Christof Brod

 

Projekt „Jugendchöre Mbinga“

Mit dem Projekt „Jugenchöre Mbinga“ wird die Arbeit des Diözesanjugendpfarrers Withney Ngahi unterstützt. Diesem ist es in den letzten 3 Jahren gelungen in den meisten Pfarreien der Diözese Mbinga gemeinsam mit den Ortspfarrern eine kirchliche Jugendarbeit aufzubauen. Wichtiger Bestandteil dieses Engagements sind hier zum einen gemeinsame Projekten, die der Verbesserung der Lebensumstände der jungen Menschen in der Pfarrei dienen und zum anderen Freude am gemeinsamen singen und musizieren. Die Jugendchöre in den Pfarreien haben einen großen Zulauf und sind von großer Bedeutung für die Jugendpastoral. Da die Jugendlichen aber über noch weniger finanzielle Ressourcen verfügen als die Erwachsenen ist es eine große Herausforderung Instrumente zu kaufen. (Einfache Schlaginstrumente werden selber gebaut, aber für Piano, Gitarre und die dazugehörigen Boxen ist Geld nötig)
Das Pojekt „Jugendchöre Mbinga“ ist eine gezielte Unterstützung in diesem Bereich für junge Menschen. Durch den engen Kontakt mit dem verantwortlichen Diözesanjugendpfarrer Whithney Ngahi ist die effiziente Verwendung der Spenden gewährleistet.

Spenden können gerne direkt unter dem Verwendungszweck „Jugendchöre Mbinga“ mit Namen und Adresse (für die Spendenquittung) an die Diözesanstelle Weltkirche überwiesen werden.
Spendenkonto:
Diözese Würzburg, Weltkirche Spenden
LIGA Bank eG, IBAN DE40 7509 0300 0603 0000 01, BIC: GENODEF1M05
Verwendungszweck: "Jungendchöre Mbinga"+ "Spenderadresse"

Termine Beauftragungsfeier und Verabschiedung
Freitag, 16.07.2021 17:30 Uhr Beauftragungsfeier Livestream (https://www.bistum-wuerzburg.de/service/coronavirus/uebertragungen/)
Sonntag, 18.07.2021 10:15 Uhr Verabschiedung, St. Kilian – Mellrichstadt*

  • Anmeldung im Pfarrbüro Mellrichstadt

 

Einladung Beauftragungsfeier

Wer sein Kind im Jahr 2022 in der Pfarreiengemeinschaft Fladungen/ Nordheim zur Kommunion oder Firmung anmelden möchte, kann dies aufgrund der Corona-Pandemie über ein Online-Formular erledigen.
Im Downloadbereich der Homepage sind die Anmeldeformulare hinterlegt.

Anmeldung_Homepage_Kommunion_Fl.No.-1.pdf
Anmeldung_Homepage_Firmung_FlNo.pdf

Laden Sie bitte das entsprechende Formular herunter, drucken Sie es aus, füllen Sie die entsprechenden Angaben aus und unterschreiben Sie es bitte.
Die ausgefüllten Original Formulare senden Sie bitte bis 15. Juli 2021 an das Pfarrbüro Nordheim oder werfen es im Briefkasten dort ein.
Auf Wunsch ist auch ein Ausdruck des Formulars im Pfarrbüro erhältlich. Hier gibt es auch Auskunft bei Nachfragen. Rufen Sie bitte vorher im Büro an, um einen Termin abzusprechen: Tel. 09779 425.
Achten Sie bitte darauf, dass die Anmeldung vollständig mit den Angaben zur Person und der Datenschutzerklärung ausgefüllt und unterschrieben ist. Danke!

Zur Firmvorbereitung sind die Jugendlichen eingeladen, die im Jahr 2022 mindestens die 8. Klasse besuchen.

Kaplan Manuel Thomas (verantwortlich für die Firmvorbereitung) und
Gemeindereferentin Michaela Köller (verantwortlich für die Kommunionvorbereitung).

Ökt2021

 

 

 

 

 

 

 

„Schaut hin!“

Unter diesem biblischen Leitwort (Mk 6,38) findet vom 13. - 16. Mai 2021 der 3. Ökumenische Kirchentag in Frankfurt/Main statt.

Zu den Themen „Gesellschaft“, „Zusammenhalt“, „Globale Verantwortung“ und „Glauben“ laden der Deutsche Evangelische Kirchentag und das Zentralkomitee der Deutschen Katholiken zu etwa 100 Veranstaltungen ein: digital – mit und ohne Anmeldung – kostenfrei. Zahlreiche Prominente gestalten das Programm mit, auch Vertreter der Juden und Muslime sind beteiligt.

Zum Programm:
Bibelarbeiten kann man am Samstag tagsüber zu beliebigen Zeiten abrufen, zum Teil von 8.00 Uhr bis 23.59 Uhr. Bekannte Persönlichkeiten gestalten diese Bibelarbeiten, u.a. Ekkehard von Hirschhausen, Volker Bouffier, Bodo Ramelow. Auch jüdisch-christliche Bibelarbeiten und jüdisch-christlich-muslimische Bibelarbeiten stehen im Programm.
Die Podiumsgespräche sind ebenfalls den ganzen Samstag verfügbar.
In Workshops kann man aktiv mitarbeiten. Hierfür ist allerdings eine Reservierung mit Hilfe der App nötig (ob Ende April noch Plätze frei sind, ist fraglich).
Auch Begegnungen von Mensch zu Mensch sind möglich, z.B. im „Begegnungsort - Gespräch zu zweit.“ Per Zufallsgenerator kann man für zehn Minuten andere Teilnehmende für einen freien Austausch zu zweit treffen. Für das Betreten des digitalen Begegnungsortes bedarf es einer einmaligen, kostenfreie Registrierung eines "Mein ÖKT"-Kontos. 
Gottesdienste am Samstag Abend kann man digital mitfeiern (Abendmahl und Eucharistie). Der Anfangsgottesdienst an Christi Himmelfahrt wird um 10 Uhr vom Ersten übertragen, der Schlussgottesdienst am 16. Mai um 10 Uhr vom ZDF.
Das Programm ist unter www.oekt.de/programme und in der kostenlosen Ökt-app verfügbar. Mit Hilfe der App kann man sich auch sein persönliches Kirchentagsprogramm zusammenstellen.
Viel Spaß beim Stöbern! Ich finde es spannend, auf diesem Weg am Ökumenischen Kirchentag teilnehmen zu können!

Osterweg Plakat Besengau

Osterweg Plakat Fladungen Nordheim

 

Nordheim. Am 3. Fastensonntag fand in der Kirche St. Johannes Nordheim eine „offene“ Fastenandacht statt. Gestaltet wurde diese von Mitgliedern der Pfarreiengemeinschaft Offene Fastenandacht NordheimFladungen-Nordheim und dem Seelsorgerinnen Iris Will-Reusch und Michaela Köller, die sich jeweils nach einem Zeitraum von ca. 30 Minuten abwechselten.
Die Besucher waren zwischen 14 und 17 Uhr zu dieser etwas anderen Andacht eingeladen. Sie konnten selbst entscheiden, wann sie kommen und wie lange sie bleiben. So durften in dieser Zeit die Besucher in die besondere Atmosphäre der Fastenzeit eingetaucht sein.
Die Bandbreite der Beiträge reichte von Gedanken zum Sonntagsevangelium, Orgelmusik, modernes geistliches Liedgut, verschiedene Texte zur Schöpfung, Psalmgebeten und Gedanken zum Thema „das Kreuz mit dem Kreuz“. So war in ruhiger und besinnlicher Atmosphäre für reichlich Abwechslung gesorgt. Dazwischen gab es immer wieder kurze Zeiten der Stille und der Ruhe.
Dieser insgesamt über 3 Stunden gehende Gottesdienst wurde laut Gemeindereferentin Michaela Köller von den Besuchern sehr gut angenommen und von dabei großen Anklang. Michaela Köller und Iris Will-Reusch dankten allen, die zum gelingen dieser „offenen“ Fastenandacht beigetragen haben.
Es folgen weitere „offene“ Fastenandachten in der Pfarreiengemeinschaft Franziska Streitel Mellrichstadt am 4. Fastensonntag den 14.3.2021 zwischen 14 und 18 Uhr in St. Kilian Mellrichstadt und in der Pfarreiengemeinschaft Besengau Bastheim am 5. Fastensonntag den 21.3.2021 zwischen 14 und 17 Uhr in St. Sebastian Bastheim. Interessierte sind eingeladen diesen anderen Gottesdienst gerne zu besuchen.

Wir wollen in Kontakt bleiben!Newsletter front web

Neu ab Januar 2021: ein Newsletter, der Sie bequem per Email mit neusten Informationen versorgt.

Zum Erhalt füllen Sie bitte die Einwilligung im Downloadbereich aus und geben diese im Pfarrbüro ab. In der Folge wird Ihnen jeder aktuelle Newsletter zugesandt. Den ersten Newsletter können Sie ebenfalls im Downloadbereich finden.

Bleiben Sie gesund! Ihr Seelsorgeteam

 

Corona Ampel Veranstaltungen

Corona Ampel Bayern Gottesdienste

Rufnummern für Lockdown v UBSKM Nov20

Mellrichstadt, 29.10.2020

Sehr geehrte Gottesdienstbeauftragte,
sehr geehrte Mitglieder in den Gremien,
sehr geehrte ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unseren Gemeinden,

bezüglich der gottesdienstlichen Angebote an Allerheiligen und Allerseelen möchte ich Sie gerne noch einmal auf den aktuellsten Stand bringen.

  1. Heute Vormittag um 10 Uhr hat uns die Meldung aus dem Landratsamt erreicht, dass Landrat und Bürgermeister in einer Krisensitzung alle Friedhofsgänge und Rosenkranzandachten auf den Friedhöfen zu Allerheiligen und Allerseelen nicht erlauben. Damit ist die Entscheidung des Dekanats, die ja schon mehrfach in der Presse veröffentlicht wurde, untermauert und bestätigt.
  2. Die Wort-Gottes-Feiern und Eucharistiefeiern am Vormittag (01.11.) und auch die Eucharistiefeiern am Allerseelentag finden statt.
  3. Auch wenn keine öffentlichen Andachten auf dem Friedhof stattfinden: Die Gottesdienstbeauftragten bzw. Zelebranten, die zur Andacht eingeteilt gewesen wären, werden dennoch die Gräber segnen. Diese Segnung wird nicht öffentlich stattfinden. Dies sollte in den Gemeinden gut kommuniziert werden. Ich denke, es ist wichtig, dass alle wissen: Es findet nicht Nichts statt, sondern die Gräber der Verstorbenen werden gesegnet.
  4. In allen Kirchen werden Gebetshilfen ausliegen, sowohl für ein Gebetsgedenken zuhause, als auch für einen Grabbesuch am Friedhof. Auch darauf sollte auf den verschiedenen Kanälen und Kommunikationswegen in ihren Gemeinden noch einmal hingewiesen werden.
  5. In den Gottesdiensten an Allerseelen (17.30 Uhr Nordheim für die Pfarreiengemeinschaft Fladungen Nordheim, 19 Uhr Reyersbach für die Pfarreiengemeinschaft Besengau Bastheim, 19 Uhr Eußenhausen für die Pfarreiengemeinschaft Franziska Streitel Mellrichstadt) wird am Ende der Messe ein Totengedenken stattfinden, bei dem die Namen der Verstorbenen der jeweiligen Pfarreiengemeinschaften seit Allerheiligen 2019 verlesen werden. Auch dadurch möchten wir den Angehörigen und Trauernden das tröstliche Gefühl geben, dass ihre Toten nicht vergessen sind.

 

Ich denke, so können wir – zwar nicht in herkömmlicher Weise, aber dennoch gut und sinnvoll – die Trauer der Menschen an diesen Feiertagen auffangen und begleiten. Ich danke Ihnen im Namen des Seelsorgeteams für Ihr Engagement und ihre Bereitschaft, mitzuhelfen und das gottesdienstliche Leben in unseren Gemeinden mitzugestalten. Das ist nicht selbstverständlich. Ich danke Ihnen auch für Ihre Geduld und Flexibiliät, die in dieser ungewissen Zeit von Ihnen und uns allen abverlangt wird. Im Namen des Seelsorgeteams grüßt Sie herzlich Thomas Menzel 

Andacht am Grab

Am Freitag, den 11. September 2020 startet ein neuer Alpha-Glaubenskurs – diesmal im Pfarrheim Oberstreu.

Der Alpha-Kurs ist eine Möglichkeit, seinen eigenen Glauben zu vertiefen, neu zu durchdenken, mit anderen ins Gespräch darüber zu kommen und vor allem:
neu mit dem dreifaltigen Gott in Berührung zu kommen.

Du bist eingeladen!

Flyer Alpha Herbst 20 1Flyer Alpha Herbst 20 2

­